Beiträge

Der Halb- und Stundenlauf 2020 hat trotz anfänglicher Absage statt gefunden. Dieses Jahr auf einem etwas anderen Weg. „Virtuell“. Es war für uns eine neue Herausforderung und sie ist geglückt. Kommentare wie: „Super Sache”, „Wir hatten viel Spaß, eine echt coole Idee”, Danke für die gute Möglichkeit auch in schwieriger Corona Zeit einen Wettkampf zu laufen“, „Heute hat es uns besonders viel Spaß gemacht, da man das Gefühl hatte, mit ganz Vielen zusammen zu laufen“ haben uns in dieser momentan verdrehten Welt mehr als glücklich gemacht. War es doch nicht gewiss, ob so eine Aktion Akzeptanz erfährt. Wir wurden eines Besseren belehrt, #sportvebindet, #jetzterstrecht, #laufenmachtspass .

Es starteten 60 Sportler, davon 22 Stundenläufer, 25 Halbstundenläufer und 13 Walker.

Durch die besondere Situation lief jeder an seinem Wohnort. Die erste Meldung kam früh um 6:30 Uhr von dem 67 Jahre jungen Sportler M. Malecha aus Weißwasser. Eine tolle Leistung. Und dann ging es Schlag auf Schlag. Die meisten meldeten, wie erwartet aus Hoyerswerda und Umgebung. Doch auch in Spremberg, Pirna, Dresden, Bautzen und sogar in Mannheim fand unser virtueller Halb- und Stundenlauf Zuspruch. Insgesamt legten wir eine Strecke von 451 km zurück.

Wir danken Euch für diese zahlreiche Teilnahme und besonders denen, die ihr Startgeld gespendet haben.

Die Teilnehmerlisten und Ergebnisse könnt Ihr hier einsehen.

Die Abteilung Leichtathletik beginnt die Freiluftsaison und damit gleichzeitig den Reigen ihrer eigenen Wettkämpfe wie immer mit dem Halbstunden- und Stundenlauf – und dieses Jahr wirklich am 1. April!

Von aktiven Läufern, Athleten aus anderen Sportarten, Walkern, Freizeitsportlern und solchen, die sich einfach nur ausprobieren wollen, gleichermaßen genutzt, ist diese Veranstaltung eine gute Möglichkeit, den aktuellen Trainingszustand zu ermitteln. Virtuell haben alle Starter die Möglichkeit, 30 oder 60 Minuten lang so weit zu laufen, wie möglich. Die erreichte Meterzahl wird im Anschluss hier auf unserer Seite eingetragen.       

Trotz eingeschränkter momentaner Lebenslage, wollen wir nach vorn schauen und jede Möglichkeit nutzen die sozialen Kontakte eng zu halten. Dies geht auch mit räumlichem Abstand. Auch in dieser Situation sollten wir nicht zum Stillstand kommen. Frische Luft und Bewegung stärken das Immunsystem. Wenn wieder Normalität in unseren Alltag eingetreten ist, werden wir dankbar sein unsere Ziele weiterverfolgt zu haben und nicht unvorbereitet in die nächsten Wettkämpfe und Läufe zu starten.

Dieser Lauf ist als Vorbereitung übrigens auch für Teilnehmer am SC-Krabat-Firmenlauf im Juni bzw. Hoywoi-City-Firmathlon im September bestens geeignet.

Also vormerken: Scharfer Start zum Halbstunden- und Stundenlauf  1. April!